Sommerblut Archiv

Das Sommerblut Archiv wird sukzessive die kommenden Festivalinhalte archivieren und durchsuchbar machen. Die Jahre 2002-2011 werden kontinuierlich eingearbeitet.

Die aktuelle Festivalseite finden Sie immer unter: http://www.sommerblut.de

Pampayruna (Mein indianisches Herz)

Das Konzertprogramm widmet sich Kompositionen homosexueller Komponisten. Es sind Lieder über Gefühle, den Körper sowie über Emotionen und bestimmte Phasen im Leben jedes Menschen.

Auch wenn Komponisten in verschiedenen Sprachen und Stilen komponiert haben, gibt es eine Botschaft: die Menschheit ist in vieler Hinsicht universell. Das musikalische Programm spiegelt diese Universalität wider. Die Dichter und Musiker weisen Ähnlichkeiten in ihren Werken auf, egal ob homosexuell oder heterosexuell, ob Intellektuelle, Aristokraten oder Hirten aus der bolivianischen Hochebene. Ein Schwerpunkt des Konzerts liegt auf südamerikanischen Liedern aus der Inkazeit. In der Kultur der Inka war Homosexualität generell akzeptiert. Erst die spanischen Eroberer brachten die katholische Sexualmoral und die Unterdrückung der Homosexualität mit.

Der argentinische Tenor Rafael Montero widmet sich vor allem dem Lied und Oratorium, wie auch der Kammermusik, von der Renaissance über Barock bis zu Werken zeitgenössischer Komponisten.
Die argentinische Musikerin Adriana Sanchez ist neben ihrer Konzerttätigkeit als Komponistin tätig. Sie ist Dozentin an der Hochschule für Musik und Tanz Köln.

Gesang, Percussion: Rafael Montero
Piano, Samples, Electronics Percussion: Adriana Sanchez


Videos der Veranstaltung