Eine Reise ohne Ruder ins Land der Demenz

Die Theaterproduktion „Anderland“ der Regisseurin Barbara Wachendorff rückt das Schicksal von Menschen mit Demenz und die gesellschaftspolitische Bedeutung der Krankheit in den Mittelpunkt. Fünf Menschen mit Demenz stehen dabei als Schauspieler zusammen mit vier weiteren professionellen Schauspielern und einem Musiker auf der Bühne. Das Theaterprojekt „Anderland“ im Rahmen des Sommerblut Kulturfestivals 2012 wurde entwickelt von der Regisseurin Barbara Wachendorff zusammen mit dem Sommerblut Kulturfestival e.V. und wird im Rahmen des Kulturfestivals uraufgeführt.

Menschen mit Demenz entwickeln sich in eine andere Welt hinein. Sie reisen rückwärts, und oft ist für gesunde Menschen nicht erkennbar, wie und wodurch ihr Kurs und ihre Reiseroute bestimmt werden. Sie leben in einer für sie ganz realen Welt, in der wir Außenstehenden uns schwer zurechtfinden und daher nur begrenzt Kontakt zu ihnen finden. Das führt nur allzu oft dazu, dass die Krankheit vorrangig von ihren Defiziten her beschrieben wird. Die Theaterproduktion „Anderland“ interessiert sich dagegen für die verbliebenen Möglichkeiten und Fähigkeiten.

Fünf Menschen mit Demenz als Experten ihrer Lebenswelt, vier Schauspieler und ein Musiker begeben sich auf eine gemeinsame, theatrale Reise, suchen unter anderem über die biographische Lebenswelt der dementen Mitspieler eine „Fährverbindung“ zueinander und begegnen sich in alltäglichen wie auch in absurd überhöhten Szenen, die den Facettenreichtum der Menschen mit Demenz widerspiegeln.

Fremde und überraschende Seiten der Demenz werden in einem szenischen Reigen sichtbar gemacht, der den fordernden Umgang mit Menschen mit Demenz aufgreift und die verbreitete Hilflosigkeit im Miteinander, die Konflikte, die Aggressionen wiedergibt, aber auch die Nähe aufzeigt, die mit ihnen erlebbar ist, ihre Zartheit, ihren Witz und ihren Humor.

KÜNSTLERINNEN

Helga Born, Pirkko Cremer, Wolfgang Goede, Eva Hedtke, Tim Mackenbrock, Bettina Muckenhaupt, Anas Ouriaghli, Fritz Pilgram, Marianne Rumpsmüller (Schauspieler/innen)

Tim Isfort (Musik/Komposition), Oliver Birk (Musik)

Barbara Wachendorff (Regie)

Joachim Henn (Dramaturgie)

Termine:

Premiere am 18. Mai 2012, weitere Aufführungstermine 9., 20. 25., 26. und 27. Mai 2012

Ort: Bürgerhaus Stollwerck, Dreikönigenstraße 23, 50678 Köln

GASTSPIELE

29. Mai im Theater im Depot Dortmund

2. Juni Schlosstheater Moers

7. Juni Theater im Ballsaal Bonn

Anderland_A1Plakat_RZ4

Preise: 1. Platz Kölner Innovationspreis Behindertenpolitik 2012

Fotonachweis: Michael Hagedorn

VIDEO

FOTOAUSWAHL